Was hat Sprachen lernen und Mentaltraining mit einander zu tun? Nun, wie in allen anderen Bereichen unseres Lebens haben wir auch im Bereich Sprachen Erfahrungen, Erlebnisse und daraus resultierende Glaubenssätze.

Deshalb zuerst eine kurze Information zum Thema Glaubenssätze. Stell‘ Dir vor, Du warst in der Schule im Sprachunterricht, und Dein Lehrer hatte einen schlechten Tag und Du hast zu wenig gelernt. Du wirst an die Tafel zitiert, Deine Antworten total daneben, und der Lehrer ist heute auch nicht wirklich gut drauf, vielleicht sogar sehr gereizt. Und nach ein oder zwei falschen Antworten, kommt er mit der Aussage über den Tisch „du und Englisch – das wird auch nichts mehr. Die Frage ist – bist zu faul oder bist du unfähig?“.

Die ganze Klasse lacht – und Du würdest am liebsten im Erdboden versinken. In diesem Moment trifft das starke Gefühl der Scham und des Versagens auf das Wissen, dass Du wirklich nichts weißt.

Das ist jetzt nur ein Beispiel – und natürlich ein sehr krasses. Du kannst natürlich auch auf dem einfachen Weg Glaubenssystem installieren. Wenn Du z. B. eine Sprache lernen wolltest, es aber einfach nie wirklich funktioniert hat, bist Du vielleicht irgendwann zu der berühmten Erkenntnis gelangt, dass Du untalentiert bist, was Sprachen lernen angeht.

Das ist übrigens mein Lieblings Glaubensatz zum Thema Sprachen lernen. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie oft ich in den letzten 20 Jahren den Satz gehört habe „Ich habe eben kein Talent, eine Sprache zu lernen!“

Meine Gegenfrage dazu lautet dann immer – wie genau konntest Du dann Deine Muttersprache lernen? Wenn Du nicht talentiert bist zu sprechen, wieso sprichst Du dann Deine Muttersprache? Wenn wir also die Methode des heute üblichen Sprachtrainings – die jetzt mehr als 500 Jahre auf dem Buckel hat – genau betrachten, stellen wir fest, dass 97 Prozent aller Sprachschüler damit nicht klar kommen. Vokabel pauken und Grammatik Regeln lernen ist also wohl nicht der wirklich brauchbare Weg, um Sprache zu lernen. Was für mich auch noch sehr erschreckend war – nur 20 Prozent der Menschen, die eine Sprache gelernt haben, sagen von sich selbst, dass sie die Sprache wirklich sprechen können. Wenn wir uns diese Zahlen anschauen, wird auch immer klarer, warum die meisten von uns so eigenartige Glaubenssysteme zum Thema Sprachen lernen haben, oder? Denn nur wenige von uns haben jemals eine positive Erfahrung beim Sprachen lernen gemacht.

Um diese Erfahrungswerte zu verändern, nutzen ich für unsere Sprachkurse gehirngerechte Lernmethoden. Diese Lernmethoden sorgen nicht nur dafür, schneller und einfach zu lernen, sie funktionieren auch für 97 Prozent aller Lernenden. Und sie verändern sehr einfach die bestehenden Glaubenssätze. Denn mit meinen Lernmethoden kommt jeder von uns schnell und einfach zu positiven Ergebnissen, und damit verändert sich natürlich auch der mentale Hintergrund.

Und da sind wir gleich noch bei einem weiteren – extrem wichtigen Punkt. Das Warum. Warum genau willst Du die neue Sprache lernen? Wenn Du vollkommen klar bist, warum Du etwas tust, dann wird das Ergebnis sehr gut ausfallen. Ohne klares Warum – kein klares Ergebnis.

Stell‘ Dir vor, Du hast Dich ein einen fremdsprachigen Partner verliebt. Dann ist das Warum klar, und Du wirst mit Vollgas und hoher Motivation lernen. Das Thema ist also klar, oder? Also, warum möchtest Du eine neue Sprache lernen? Diese Frage solltest Du Dir also wirklich vornehmen. In meinen Workbook zum Mental Training „Sprachen lernen“ findest Du ein separates Arbeitsblatt, um Dein „warum“ zu definieren.

Neben der Entscheidung ist auch Dein bewusster Umfang mit dem Prozess des Lernens entscheidend. Falls Du mein Buch „Sprachen lernen – bequem. einfach. schnell“ noch nicht besitzt, möchte ich es Dir hiermit gerne empfehlen. Denn in dem Buch gebe ich Dir konkrete Schritt für Schritt Anleitungen an die Hand. Zum Beispiel, wie Du Zwischenziele setzen kannst, wie Du die Lerneinheiten auf kleine und gut zu verarbeitende Schritte aufteilst und vieles mehr.

Zurück zum Mental Training. Wenn Du glaubst, untalentiert für Sprachen zu sein, kannst Du Dein Glaubenssystem reseten. Hier kommt die Erklärung, was genau ich mit einem Reset meine. Tauchen wir etwas tiefer in das Thema Angst ein. Die meisten Menschen denken, der Wille zu überleben sei der stärkste, menschliche Instinkt. Tatsächlich ist aber der stärkste Instinkt, alles was uns umgibt, vertraut zu lassen.

Und das ist eine echt krasse Nummer. Im Hinblick auf das Sprachen lernen heißt das zum Beispiel: Wenn Du einmal wirklich davon überzeugt bist, das Du untalentiert bist, Sprachen zu lernen, setzt Du – zumindest unbewusst – alles daran, das sich diese Tatsache nicht verändert. Du probierst zwei, drei oder vier Lernmethoden aus. Mit keiner Methode kommst Du zum gewünschten Ergebnis. Und was heißt das auf der mentalen Ebene? Genau – das vertraute Glaubensmuster ist korrekt. Du bist nicht talentiert.

Auf was will ich hinaus? Ganz einfach – wenn Du heute bewusst verstehst, dass Veränderung gut ist und das du ein Talent für Sprachen hast, weil Du deine Muttersprache fließend sprichst, kannst Du schnell und einfach in das Thema einsteigen. Und genau dabei unterstützt dich mentales Training. Der Reset heißt – du lebst wieder mit dem Glaubenssystem zum Thema Sprache, welches Du als kleines Kind hattest. Das Glaubenssystem, das Du vor dem Kontakt mit gehirnfeindlichen Lernmethoden hattest.

Willst Du die Grenzen Deines bisherigen „erwachsenen“ Denkens überwinden? Wunderbar, dann starte Doch jetzt mit dem Erlernen einer neuen Sprache. Sprenge die Grenzen Deines Denkens und bereite Dich mental auf den Lernprozess vor.

Übrigens – ich habe nicht nur ein spezielles Mental Training für Sprachen lernen aufgebaut, eine einfache Version des Mentaltrainings ist auch schon in allen KOSYS Sprachkursen integriert. Eine außergewöhnliche und einzigartige Lösung, die es tatsächlich nur in meinem Sprachkurse gibt.

Also, leg los und befreie Dich von den Fesseln alter Denkmuster und Gewohnheiten. Und Du wirst feststellen, das das tschechische Sprichwort „Du hast so viele Leben, wie Du Sprachen sprichst“ tatsächlich wahr ist. Denn mit jeder neuen Sprache bekommst Du den ganzen Horizont einer Nation dazu, ein völlig neues Leben.

Herzliche Grüße,
Dein Josua

PS: Infos und Bestellmöglichkeit zum Mental Training „Sprachen lernen“ findest Du unter www.glueckreich.de

Wir suchen großen Intelligent schnell